Meine Arbeit mit Jugendlichen…

AllgemeinKommentare deaktiviert für Meine Arbeit mit Jugendlichen…

so… ist es dazu gekommen:

Ich habe das Human Design 2004 kennen gelernt und es hat mich von Anfang an begeistert und erreicht. Zu diesem Zeitpunkt war ich eine alleinerziehende Mutter. Meine Söhne waren in dem Alter von 8 und 6 Jahren. Da wir alle drei sehr emotionale Menschen sind waren viele Situatuionen sehr herausfordernd. Durch das Human Design Wissen hat sich mein Verhalten als Mutter und mein Verständnis grundlegend verändert. Die Regeln des Zusammenlebens ,meine Prinzipien haben sich nicht verändert, sondern die Kommunikation, die Haltung und die Beziehungsqualität.

Jetzt sind meine Söhne schon „erwachsen“ und leben nicht mehr im gemeinsamen Haushalt. Durch die Präsenz des Human Designs in unserer gemeinsamen Zeit, wurde dieses WIssen zu einem festen Bestandteil in ihren Leben. Auch die Freunde und Freundinnen und Lebensgefährtinnen sind im Basiswissen informiert.

Wir ist eine sogenannte „Human Design Jugendgruppe“ entstanden. Wir treffen uns in unserem alten Gewölbe und es gibt ein Spezialthema für diesen Tag, mit gemeinsamen Mittagessen (Pizza) und gemütlichen Ausklang.

Interessant ist, dass sich diese Altersklasse (16-26 Jahre alt) sofort mit dem Wissen identifizieren kann. Die Wahrnehmungen in den offenen Zentren sind zugängig und auch das Potential der Kanäle wird auf unterscheidliche Weise betrachtet und zugeordnet.

Spannend war auch der Tag, an dem der Linienschlüssel gemeinsam erarbeitet wurde. Da gab es viele „Ahas“ und Erkenntnisse. Auch in den Beziehungen untereinader hat sich über das Human Wissen Einiges verändert. Die Toleranz untereinader ist gestiegen und auch Gespräche werden anders geführt. Verschiedene Sichtweisen und Perspektiven sind spannend, anregend und brauchen nicht „das Ende“ einer gemeinsamen Wahrheit.

Als junger Mann zu wissen, dass die Lebensgefährtin eine Projektorin ist und die Welt ganz Anders wahrnimmt, eine andere Ausrichtung, Aufgabe und Wahrnehmung hat, kann Beziehung vereinfachen und wachsen lassen.

Der Unterscheid zwischen einer emotionalen inneren Autorität und Milzautorität, wenn es darum geht eine gemeinsame Entscheidung zu treffen ist eine wertvolle Hilfe im praktischen Leben!

Schön ist es zu beobachten, dass diese jungen Menschen einen inneren Kpmoass in sich tragen und das Vertrauen haben, davon geführt zu sein!

 

Comments are closed.

© 2015-2020 Jasmin Schuster
info@jasmin-schuster.at

X