SI Motopädagogik Lehrgang 2020

SI Motopädagogik Lehrgang

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird von der FA6E des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung gemäß den Fortbildungsbestimmungen lt § 25 im Kinderbildungs- und –betreuungsgesetz LGBl.Nr.22/2000 i.d.g.F. als Fortbildung anerkannt.

Der Lehrgang besteht aus 4 Modulen und einer Abschlusspräsentation

Gesamtunterrichtseinheiten: 46 Einheiten a`60min. inkl. Abschlusspräsentation

Beginn:

  1. Modul: 24.01.2020 16:00-19:00 und 25.01.2020 10:00-17:00 Uhr
  2. Modul: 17.04.2020 16:00-19:00 und 18.04.2020 10:00-17:00 Uhr
  3. Modul: 19.06.2020 16:00-19:00 und 20.06.2020 10:00-17:00 Uhr
  4. Modul: 04.09.2020 16:00-19:00 und 05.09.2020 10:00-17:00 Uhr

Abschlusspräsentation: 03.10.2020 10:00 – 16:00 Uhr

Kosten: 1400,- Euro (Teilzahlung möglich)

Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie ein Zertifikat, das Sie als

SI-Motopädagogin auszeichnet.

Ort:       LAZ Hartberg 8230 Josef Hallamayrstraße 19

Die Praxismodule finden im Turnsaal der VS-Ressavar, Gartengasse 6, 8230 Hartberg, außerhalb und unabhängig von den gesetzlich geregelten Unterrichtszeiten statt.

Lehrgangsleitung: Silvia Rothbart, Dipl. Moto- und Tanztherapeutin, 20jährige Berufserfahrung im Sonder- und Heilpädagogischen Bereich

Assistenz: Jasmin Meißl, KG-Pädagogin, Leiterin des KG-St. Magdalena, SI-Motopädagogin

 

Anmeldung ab sofort unter: silvia.rothbart@chello.at oder 0664/1520296

                                      info@jasmin-schuster.at oder 0664/86 25 216

 

Ziel des Lehrganges:

Sie lernen wie unser sensomotorisches System sich entwickelt und aufgebaut ist, die Wichtigkeit dieses in Bezug auf die Hirnreifung und wie sehr es unser Verhalten, unser Lernen und unsere Gesundheit beeinflusst.

Ebenso lernen Sie, wie Sie Abweichungen erkennen und diese regulieren können. Der Lehrgang beinhaltet eine Fülle von aktiven und passiven Übungen zur Förderung der sensomotorischen Funktionen bei Kindern sowie auch Übungen für die Aufrechterhaltung eines gut funktionierenden sensomotorischen Systems bis in hohe Alter.

Als Präventivmaßnahme:

Es können Folgeerscheinungen sensomotorischer Unausgereiftheiten wie Lernschwierigkeiten, Teilleistungsschwächen, Konzentrationsschwierigkeiten, Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsstörungen sowie Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern reguliert oder als Prävention verhindert werden.

Bei Erwachsenen kann man degenerativen Erkrankungen des Gehirns und des Bewegungsapparates entgegen wirken.

 

  1. Modul (Theoriemodul)
  • Die kindliche Entwicklung auf sensomotorischer  und neurophysiologischer Ebene
  • Die unterschiedlichen Wahrnehmungsbereiche, ihre Entwicklungsphasen sowie ihre Zusammenhänge und Auswirkungen auf die Entwicklung
  • Sensorische Entwicklungsstörungen und ihre Folgen auf die Hirnentwicklung, sensorische Funktionen, soziales Verhalten und Lernen.
  1. Modul (Praxismodul)
  • Beobachtungspunkte zum Erkennen von sensorischen Unausgereiftheiten.
  • Übungen zur Stimulation und Integration der Basiswahrnehmungsbereiche (taktil, kinästhetisch, vestibulär)
  • Übungen für das binoculare Sehen, zentrale Hören und Sprache
  • Stammhirn- und Kleinhirnübungen – passiv und aktiv
  • Sensorische Übungen zur Lösung emotionaler Blockaden und Ängste
  • Erstellung von praktischen Planungsmaßnahmen zur Vertiefung und Unterstützung der sensorischen Selbstkompetenzen für die unterschiedlichen Entwicklungsphasen.
  1. Modul (Theoriemodul)
  • Motorische Entwicklungsschritte
  • Die Entstehung der frühkindliche Bewegungsmuster und ihre Wichtigkeit in Bezug auf die Hirnentwicklung
  • Erklärung der beiden Stressreflexe – ihre gesunde und ungesunde Wirkungsweise
  • Halte-Stützfunktionen und ihre zentrale Stellung in der motorischen und neuralen Entwicklung
  • Restreflexe und ihre Auswirkung auf die Motorik, die Hirnentwicklung, das soziale Verhalten und Lernen
  1. Modul (Praxismodul)
  • Beobachtungspunkte zum Erkennen von Restreflexen
  • Übungen zur Integration der Restreflexe – passiv und aktiv
  • Rhythmik und Bewegung – ihre positive Auswirkungen auf das Stammhirn und Kleinhirn, das limbische System sowie den Cortex
  • Erstellung von praktischen Planungsmaßnahmen zur Vertiefung und Unterstützung der motorischen Selbstkompetenzen für die unterschiedlichen Entwicklungsphasen.
  • Ausarbeitung eines aufbauenden sensomotorischen Jahresplans für die unterschiedlichen Altersgruppen im Kindergarten und Schule.

 

  • Jasmin Schuster, Human Design Analytikerin und Lehrerin – mein Human Design Charts, Rave Mandala, Composit Chart und Familien/Team Penta Grafik

© 2015 Jasmin Schuster
info@jasmin-schuster.at

X